UA-49190483-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Bildergalerie

Meine Krimis:

Auf Wunsch können Sie bei mir gerne ein signiertes Buch bestellen.

 

Kurzkrimi "Eine Leiche hinterm Deich" beim Hörmordkartell (2017) https://hoermordkartell.de/product_info.php?products_id=84

Kurzkrimi "Ein köstliches Gesöff" beim Hörmordkartell (2017) https://hoermordkartell.de/product_info.php?products_id=102

Kurzkrimi "Der Fenstersturz" in "Hessens beste Kurzgeschichten" (2017)

An der Kante (2016):

Ein tödlicher Absturz vom Mörikefels wird von der Esslinger Kripo als Unfall angesehen. Drei Jahre später erhält der Bruder des Opfers eine anonyme SMS. Ihre Botschaft lautet: es war Mord! Auf Drängen des Bruders lässt sich die Stuttgarter Kommissarin Anita Schenk auf neue Ermittlungen ein. Rasch zeigt sich, dass ein anderer gewaltsamer Todesfall womöglich in Verbindung mit dem Absturz steht. Kurz darauf fährt ein Downhill-Biker auf dem Stuttgarter Woodpecker-Trail in eine tödliche Falle. Eine Frau, die in ständiger Angst vor ihrem Ehemann lebte, gerät in Verdacht. Immer mehr Spuren führen nach Afrika. Dort aber darf die Stuttgarter Kripo nicht ermitteln. Da springt ein ehemaliger Kollege von Anita Schenk ein. Unter Lebensgefahr sucht Roland Berger nach den Spuren aus der Vergangenheit.

Die Millionen von Neresheim (2015):

An der Schleuse bei Untertürkheim treibt eine Leiche im Neckar. Es ist der Abt des Klosters Neresheim auf der Ostalb. Hauptkommissarin Anita Schenk und ihre Mitarbeiter übernehmen den Fall. Dabei stoßen sie bei ihren Ermittlungen auf einen rücksichtslosen Unternehmer, der aus dem Kloster ein Golfhotel machen will. Sie entdecken, dass der Abt am Abend, bevor er starb, zusammen mit Giovanni Calucci gesehen wurde, der in unsaubere Weingeschäfte verwickelt zu sein scheint, und dass Lydia Klar, eine Psychologin, die den Toten beim Rudern im Neckar fand, vom Abt regelmäßig Geld per Überweisung bekam. Für die Kommissarin scheint jedoch keines dieser Motive stichhaltig genug zu sein. Sie vertraut bei der spannenden Aufklärung dieses Falls ihrem Instinkt und ihrer weiblichen Intuition. In seinem fünften Krimi mit der Hauptkommissarin Anita Schenk packte Jochen Bender eine aktuelle Begebenheit in einen fiktiven Rahmen. Daraus entstand eine spannende Kriminalgeschichte.

Ein feiges Attentat (2014):

Die CDU ist im Ländle nicht mehr an der Regierung beteiligt und es weht ein anderer Wind. Auch Kriminalhauptkommissarin Anita Schenk bekommt dies zu spüren. Sie erhält vom Innenminister den Auftrag, einen fast vierzig Jahre zurückliegenden Mord neu zu untersuchen. Die unpolitische Kommissarin muss sich daraufhin nicht nur mit der Politik, sondern zu allem Übel auch noch mit dem Verfassungsschutz auseinandersetzen. Hat der tote junge Mann in einer Esslinger Szenekneipe mit dem lange zurückliegenden Fall zu tun? Ehe sie der Frage nachgehen kann, taucht unerwartet ihr ehemaliger Kollege Roland Berger aus der Türkei wieder auf und eine psychologische Trauma-Therapeutin meldet sich zu Wort. Anita wittert eine Intrige des Innenministers gegen den grünen Koalitionspartner, als der Fall eine gänzlich unerwartete Wendung nimmt und weitere Morde passieren. Ein Krimi mit einer besonderen Spannung, der ein lange zurückliegendes Attentat von einer ganz neuen Seite beleuchtet.

Tödlicher Handel (2013):

Im vornehmen Eulenrain in Stuttgart brennt ein Wohnhaus. Bei den Löscharbeiten findet die Feuerwehr die Leiche des Hausherrn. Kriminalhauptkommissarin Anita Schenk und ihr Team werden gerufen. Die Kriminalisten finden schnell heraus, dass der Nachbar noch eine Rechnung mit dem Toten offen hatte. Ehe sie ihn ein zweites Mal befragen können, verschwindet dieser jedoch spurlos. Dafür werden die Kommissare plötzlich von dubiosen Gestalten einer Sicherheitsfirma beschattet. Zudem taucht eine uneheliche Tochter des Verstorbenen auf, der er kurz vor seinem Tod erstmals begegnet war. Ein Arzt versucht, seine Kontakte zum Toten zu vertuschen, und ein nicht ganz koscherer Psychologe hat ebenfalls seine Finger im Spiel. Ehe die Kriminalisten klären können, wer in diesem Fall welche Rolle spielt, mündet das Ganze in einer Schatzsuche, die weit aus dem Ländle hinausführt.

Dienstage & Silvester (2012):

Ein anonymer Anrufer gesteht Kriminalhauptkommissarin Anita Schenk einen Mord. Zu dumm, dass keiner der ungelösten Fälle zu dem Geständnis passt. Anita Schenk und ihr Team beginnen auf dem Stuttgarter Waldfriedhof mit der Suche und landen bei den Überresten einer abgedrehten Gedenkfeier. Andenken an eine zur Diva stilisierten Frau wurden an ihre Bewunderer verschenkt. Die Kommissare begegnen eigenwilligen Typen und decken einen Mord auf, der zunächst keiner zu sein schien.

Blinde & Gangsta (2011):

Ein Mord erschüttert die Blindenanstalt. Das Opfer war die rechte Hand des Chefs. Kriminalhauptkommissarin Anita Schenk und Kommissar Roland Berger starten ihre Ermittlungen an der Arbeitsstelle der Toten. Doch reichen Intrigen und Streit unter Kollegen als Motiv für einen Mord? Oder ist der Täter doch im privaten Umfeld der Toten zu suchen? Die Kommissare arbeiten eher gegen- als miteinander. Da geraten die beiden in einen Amoklauf und so manches ändert sich. Die Kriminalisten bringen endlich Licht ins Dunkel und eine wilde Flucht durch halb Europa beginnt.